frau_kleid_schwarz_t2_500

Worin liegen die Stärken unserer CRM-Lösung?

Die Stärke liegt – wie auch bei unserem ERP-Programm – in der engen Anpassung des Programms an Ihre Erfordernisse und im hohen Automatisierungsgrad der Software.

Damit sind zwei wichtige Anforderungen erfüllt, um mit Zeit und Ressourcen in Ihrem Unternehmen so effizient wie möglich umzugehen. Das spart Kosten und setzt Potentiale frei, die Sie anderweitig im Unternehmen gewinnbringend einsetzen können.

Wie gehen wir bei einer CRM Installation vor?

Normalerweise haben wir zwei Ausgangssituationen.

a) Sie haben noch keine genauen Vorstellungen von Ihrem CRM.

In diesem Fall schlagen wir Ihnen auf Basis unserer Erfahrungen und im Rahmen der Standard-Funktionen des Programms ein passendes Start-Setup für Sie vor.
Wir stimmen das natürlich im Detail mit Ihnen ab.
Haben wir die passende Lösung identifiziert, installieren wir sie bei Ihnen und nehmen sie mit Ihnen gemeinsam in Betrieb.
Wenn Sie nach einiger Zeit genügend Erfahrungen um Umgang damit gesammelt haben, können wir das Programm gemeinsam mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern in einem zweiten Schritt  feiner auf Ihre Bedürfnisse hin anpassen.

b) Sie haben eine genaue Vorstellung davon, wie Ihr CRM aussehen soll.

In diesem Fall können Sie uns schon sehr genau sagen, welche Funktionen Sie im CRM umgesetzt haben möchten.
Wir stimmen diese Anforderungen mit Ihnen ab und stellen Ihnen aus den Standard-Funktionen des Programms eine passende Lösung zusammen.
Dort, wo der Leistungsumfang der Standardlösungen nicht ausreicht, um Ihre Anforderungen abzudecken, erweitern wir das Programm um die notwendigen Funktionen. Auch in diesem Fall kann das Programm nach der Einführung, wenn Sie weitere, konkrete Erfahrungen damit gesammelt haben, weiter auf Ihre Bedürfnisse hin angepasst werden.

In jeden Fall aber stehen Ihre Vorstellungen und Wünsche bei uns immer im Vordergrund.

Was sind also die nächsten Schritte, um einer Lösung näher zu kommen?
Alles weitere lässt sich am besten in einem kleinen Workshop bei Ihnen vor Ort klären.
Um Ihnen hier die Entscheidung leicht zu machen, bieten wir allen Interessenten einen kostenlosen Tagesworkshop an.

Infos zum Workshop

 

Für alle, die sich zuerst einmal über den allgemeinen Funktionsumfang unseres Programms informieren wollen, haben wir gleich anschließend die Standardfunktionen zusammengestellt.

Wir haben das CRM-System komplett in das Framework des ERP integriert.
Wenn Sie also unser ERP-Programm ebenfalls nutzen, haben Sie schon einmal einige Vorteile auf Ihrer Seite:

  • Geschäftspartner (Kunden/Lieferanten) werden nur einmal im System angelegt.
  • Funktion des Ansprechpartners kann zugeordnet werden.
  • Alle Daten aus dem ERP stehen auch im CRM direkt zur Verfügung.
  • Keine aufwendiger Abgleich von Kunden- und Umsatzdaten zwischen ERP und CRM.
  • Leads einlesen und strukturiert verwalten.
  • Vorlagen für Newsletter und Versendungen.
  • Verwaltung von Newslettern und Versendungen.
  • Datenselektion nach beliebigen Kriterien, unter anderem nach der Funktion des Ansprechpartners.
  • Direkter Zugang zu allen Belegen aus dem ERP-Programm.
  • Eine gemeinsame Benutzeroberfläche für beide Programme, kein Wechsel der Oberfläche notwendig.
  • Die Benutzer melden sich nur einmal an und können sowohl das ERP als auch das CRM  sofort nutzen.
  • Statistiken und Umsatzzahlen kommen direkt aus dem ERP und sind immer aktuell.

Aus den unten aufgeführten Standardfunktionen können wir nach Ihren Anforderungen das System komplett zusammenstellen. Dort wo die Standardfunktionen nicht ausreichen, können wir das Programm entsprechend erweitern.

Machen Sie sich selbst ein Bild von den Standardfunktionen.

Unter den Überbegriffen finden Sie eine detaillierte Liste der Funktionen.

  • Mandanten, Organisationen, Benutzer

    Da die komplette Benutzer und Programmsteuerung in das ERP integriert ist, können auch die Benutzer und die Zugriffeinstellungen direkt aus dem ERP weiterverwendet werden.
    Es ist nicht nötig, für das CRM eine zweite Benutzer-Verwaltung aufzubauen.
    Diese Funktionen sind also identisch mit denen im ERP-Programm.

    • Das Programm kann mehrere Mandanten verwalten.
    • Das Programm kann innerhalb eines Mandanten mehrere Organisationen verwalten.
    • Das Programm verwaltet die Benutzer anhand ihrer Nutzer-Rollen.
    • Die Nutzer-Rolle legt fest, was ein Benutzer im Programm sehen und bearbeiten kann.
  • Geschäftspartner

    Auch die Geschäftsparter-Verwaltung mit Kunden/Lieferanten/Vertretern kann komplett aus dem ERP-Programm übernommen werden. Alle Änderungen, egal, ob Sie im ERP oder im CRM gemacht werden, sind in beiden Programm-Teilen sofort aktuell.

    Hier die Fakten im Einzelnen:

    • Es können beliebig viele Kunden / Lieferanten verwaltet werden.
    • Pro Kunde/Lieferant können beliebig viele Adressen (Rechnungs- und Lieferadressen) verwaltet werden.
    • Pro Kunde können beliebig viele Ansprechpartner verwaltet werden.
    • Jeder Kunde/Lieferant kann einer Geschäftsparnter-Gruppe zugeordnet werden.
    • Die Geschäftspartner-Gruppen können beliebig tief geschachtelt werden.
    • Zu jedem Geschäftspartner kann eine Funktion zugeordnet werden um bei
      Anschreiben oder Newslettern die richtigen Ansprechpartner im Unternehmen
      adressieren zu können.
      Beispiele sind: „Vertrieb“, „Geschäftsleitung“, „Einkauf“  usw.
    • Zu jedem Ansprechpartner können individuelle Kontaktdaten gespeichert werden.
    • Jeder Ansprechpartner kann einer Adresse (Standort) zugeordnet werden.
    • Jeder Kunde kann seine individuelle Kundennummer erhalten.
    • Ist ein Kunde auch ein Lieferant, kann er eine abweichende Lieferanten-Nummer erhalten.
    • Jedem Kunden kann ein interner Mitarbeiter zugeordnet werden.
  • Kontaktverwaltung

    Neben den Daten, die aus dem ERP-Programm im CRM zur Verfügung stehen, können hier CRM-spezifische Daten erfasst und verwaltet werden.

    • Datum letzter Kontakt mit Kontaktart.
    • Datum letztes Angebot mit Verweis auf das Angebot.
    • Datum letzte Rechnung mit Verweis auf die Rechnung.
    • Übersicht der telefonischen Kontakte mit Datum / Uhrzeit / Mitarbeiter
      wahlweise als einzelne Datensätze oder als komplette Übersicht in einem fortlaufenden Textfeld, wobei der aktuellste Kontakt immer oben steht.
    • Übersicht der E-Mails zum Geschäftspartner (individuelle Mails).
      (nur in Verbindung mit E-Mail-Funktion)
    • Übersicht in welchen Mail-Verteilern der Geschäftspartner gelistet ist.
    • Übersicht der Mails, die der Geschäftspartner über Mail-Verteiler erhalten hat.
    • Wiedervorlage von Vorgängen oder Tickets zum Geschäftspartner.
  • Wiederkehrende Versendungen - Newsletter
    Ein wichtiges Mittel in der Kundenansprache sind wiederkehrende Versendungen per E-Mail wie z.B. Newsletter.
    Sie können diese Versendungen zentral anlegen und verwalten. Für eine konkrete Versendung rufen Sie die Vorlage auf und haben damit bereits den kompletten Rahmen für die Versendung angelegt. Sie können die Liste der Empfänger jederzeit gegen den aktuellen Adressbestand aktualisieren oder als statische Liste manuell pflegen.

    Voraussetzung ist die Installation der E-Mailanbindung (siehe unten).

    • Anlegen von Versendungen als Vorlagen.
    • Erstellung einer konkreten Versendung aus einer Vorlage.
    • Verwaltung der Empfänger als dynamische Liste auf den aktuellen Adressbestand oder als statische, manuell gepflegte Liste.
    • Archiv der Versendungen mit Inhalt und Empfängerliste.
    • Zeitgesteuerte Versendung. Newsletter können vorbereitet und zu einem vorgegebenen Zeitpunkt (Datum/Uhrzeit) automatisch vom Programm verschickt werden.
  • E-Mailanbindung
    Verwalten Sie den Versand von Mail-Verteilern über besondere E-Mail-Konten (z.B. vertrieb@domäne.de) direkt über das E-Mail System im Programm. Lesen Sie automatisch und zeitgesteuert alle eingehenden Mails auf diesem Konto in das Programm ein und lassen Sie sich bei der weiteren Bearbeitung durch das Programm optimal unterstützen.

    Manuell verwaltete E-Mails können vom Benutzer über seinen lokalen E-Mail-Client per „Copy and Paste“ in den CRM-Ordner eingestellt werden, das Programm übernimmt sie dann automatisch und ordnet sie zu.

    • Einbindung von IMAP Mailkonten in das Programm.
    • Automatische Abholung und Verarbeitung von Mails.
    • Automatische Erzeugung von Tickets (siehe Ticketsystem) bei bestimmten Mailmerkmalen.
    • Versand von E-Mails aus dem Programm heraus.
    • Manuelles Einstellen von Mails in das Programm über einen beliebigen E-Mail-Client auf dem Benutzer-Rechner.
    • Versendete Mails aus dem Programm heraus sind am E-Mail-Client des Benutzers sichtbar (IMAP-Konto).
    • Automatisches Zuordnen von Antworten auf ein Ticket-E-Mail zum Ticket.
  • Ticketsystem
    Das Ticketsystem aus dem ERP kann auch im CRM für die Verwaltung von Ereignissen und Terminen verwendet werden.

    • Automatisches Erstellen eines Tickets nach definierten Merkmalen bei E-Mail Eingang.
    • Manuelles Erzeugen eines Tickets.
    • Automatisches Erstellen eines Tickets nach definierten Merkmalen bei der Bearbeitung eines Kundenvorgangs.
    • Automatische Zuordnung aller ein- und ausgehenden Tickets anhand der Ticket-ID in der E-Mail.
    • Zuordnung von Tickets zu einer Ticket-Queue.
    • Zuordnung von Benutzern zu einer Ticket-Queue.

Wechseln Sie hoch zum Seitenanfang.

CRM

Hier kommen Sie zurück zur Startseite.

Startseite

Oder finden Sie weitere Informationen in unserem Blog.

Blog

top
support
icon
Catura Support
Close
call
+49 851 213706 - 36
menu-icon
Support Ticket