Web-Client

Web-Client – Für die Nutzung von Catura ADempiere firmenintern oder für die Anbindung externer Arbeitsplätze über das Internet.

Immer mehr Programme bedienen sich der Web-Technik – sprich einem Web-Browser – um eine Programmoberfläche für den Benutzer anzubieten.

Auch Catura-ADempiere bietet neben den normalen Eingabemasken und Fenstern für die Programmbedienung einen sogenannten Web-Client an. Der Unterschied ist einfach erklärt. Das Programm wird nicht mehr in einem eigenen Programmfenster gestartet, sondern über einen Web-Browser aufgerufen (Internet-Explorer, Firefox, Chrome usw.). Es läuft dann komplett als Anwendung innerhalb des Browserfensters.

Was ist der Vorteil?

Neben der reinen Geschmacksfrage, mit welcher Oberfläche ein Anwender lieber  arbeitet, gibt es einen Vorteil, der den Web-Client besonders auszeichnen.
Er nutzt für die Verbindung zum Programmserver die selbe Technik, die auch  Web-Browser für die Verbindung zu einem Web-Server nutzen.
Damit kann der Web-Client über vergleichsweise langsame Datenverbindungen mit dem Programmserver in Verbindung stehen und trotzdem ein normales Arbeiten ermöglichen. Da nur die jeweiligen Inhalte des Browser-Fensters vom Server zum Anwender (Client) übertragen werden, lässt sich das Programm so auch über relativ langsame Internet-Verbindungen von Extern nutzen.

In vielen Firmen sind Mitarbeiter, die häufig unterwegs sind, bereits über ein sogenanntes VPN (Virtual Privat Network) an das zentrale Firmennetzwerk angebunden. Damit nutzen sie von unterwegs Dienste aus dem Firmennetzwerk.  Da diese Verbindung über eine Standard-Internet Leitung hergestellt wird, können in der Regel aber keine großen Datenmengen übertragen werden. Hier kommt der Vorteil des Web-Client zu tragen. Er benötigt für seinen Betrieb nur eine relativ schwache Datenverbindung und trotzdem lässt sich flüssig mit ihm arbeiten. Damit steht externen Mitarbeitern über den Web-Client der gesamte Leistungsumfang von Catura-ADempiere auch unterwegs oder im Home-Office zur Verfügung.

Der Web-Client ist also für folgende Einsatzgebiete besonders gut geeignet:

  1. Für Außendienstmitarbeiter, mit einer Internet-Verbindung über Funk (Handy, Tablett-PC, Notebook).
  2. Für Home-Office Arbeitsplätze, die über einem Standard-Internet Zugang verfügen.
  3. Für die Anbindung weiterer Standorte der Firma wie etwa externe Lager oder Verkaufsbüros über einen Standard-Internet Zugang.
  4. Für Arbeitsplätze bei Partnerunternehmen, die in betriebliche Abläufe direkt integriert werden sollen (Versender, externe Fertiger usw.).

Durch die Anbindung dieser externen Arbeitsplätze verfügen die jeweiligen Mitarbeiter jederzeit über aktuelle Daten aus der Zentrale. Sie können aber auch selbst Daten direkt in das System einpflegen, die dann sofort anderen Mitarbeitern zur Weiterverarbeitung zur Verfügung stehen.

Wie sieht es mit der Datensicherheit aus?

Bei Datenverbindungen über das öffentliche Internet muss natürlich davon ausgegangen werden, dass Fremde den übertragenen Datenstrom mitlesen könnten und damit Daten in die falschen Hände geraten könnten.

Dem kann auf zwei Arten vorgebeugt werden.

Verbindung über ein VPN

Sind die externen Arbeitplätze bereits über ein VPN (Virtual Privat Network) an die Zentrale angebunden, dann kann dieser Übertragungskanal auch für den  Web-Client genutzt werden. Da diese Verbindungen sicher und verschlüsselt sind, können die übertragenen Daten nicht von Unbefugten bei der Übertragung durch das Internet ausgelesen werden. Der technische Aufwand für die Nutzung ist dabei minimal.

Verfügt das Unternehmen noch nicht über ein VPN, dann kann es mit OpenSource Tools relativ einfach und kostengünstig nachgerüstet werden. Sollten Sie Interesse daran haben, sprechen Sie uns bitte an. Wir stimmen gerne Ihre Anforderungen unverbindlich ab.

Verbindung über ein sicheres Browserfenster

Steht kein VPN zur Verfügung kann die Verbindung alternativ über eine sicher Browser Verbindung hergestellt werden. Die gängigen Browser verfügen über die Möglichkeit, verschlüsselte Verbindungen zu einem Server aufzubauen. Wenn Sie Online-Banking nutzen, kennen und nutzen Sie dieses Verfahren bereits.

Catura-ADempiere unterstützt neben dem HTTP-Protokoll auch das HTTPS-Protokoll, das automatisch und ohne weiteres Zutun des Nutzers die gesamte Datenübertragung vom und zum Server verschlüsselt und damit Ihre Daten bei der Übertragung sichert.

Sollten sie zum Web-Client oder den Verbindungsarten über VPN oder HTTPS Fragen haben, wenden Sie sich bitte direkt an uns. Gerne sprechen wir Ihre Anforderungen unverbindlich mit Ihnen ab.

top
support
icon
Catura Support
Close
call
+49 851 213706 - 36
menu-icon
Support Ticket